Miami

Heute geht’s in unserem Reisetagebuch in den US-Bundesstaat Florida – und ins sonnige Miami. Die Metropolregion hat so einiges zu bieten, was die zweitgrößte Stadt des Staates zu einem der Lieblingsurlaubsorte in den Vereinigten Staaten macht.

Klima in Miami

Der als „Sunshine State“ bekannte Staat sticht vor allem durch sein immer warmes Klima hervor. Der Golfstrom und die niedrige Höhenlage versorgt das Land und die Stadt im Sommer mit feucht-heißem und im Winter mit trocken-warmen Temperaturen von 15 bis 35 Grad. Bei einer kühlem Meeresbrise lässt es sich also entspannt Urlaub machen.

Attraktionen

Vom weltberühmten Strand, dem Miami Beach, über die nahegelegenen Everglades bis hin zu den Florida Keys – die Regionen verspricht jedem Urlaubstyp Erholung und Sonne satt.

Doch neben der beindruckenden Natur ist Miami auch ein Magnet für alle Sport interessierten. Einige der besten Sportmannschaften der USA haben ihren Sitz in der Stadt: Miami Heat (Basketball), Miami Dolphins (Football), Miami Marlins (Baseball) und den Florida Panthers (Eishockey). Außerdem war der Super Bowl nirgends häufiger zu Gast, als in Miami.

Anreise

Die Anreise ist trotz der verschärften Einreisebedingungen, die generell für USA-Reisende gelten, ist der Urlaubsort sehr gut von Deutschland aus für Touristen zu erreichen. Mit dem Miami International Airport, besitzt die Stadt einen der größten internationalen Flughäfen mit einigen Verbindungen nach Deutschland. Die Deutsche Lufthansa fliegt beispielsweise u.A. von den Flughäfen München, Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Bremen, und natürlich von Frankfurt aus dort hin.

Auch die Weiterreise in und um die Stadt ist ein Kinderspiel, egal ob mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Leihwagen. Nach nur wenigen Fahrten hat man sich bereits an den Verkehr und die Orientierung auf den breiten Straßen und Highways gewöhnt und kann das Gefühl von Freiheit in Amerika genießen.